Der Internationale Hochhaus Preis wird alle zwei Jahre für ein Hochhaus vergeben, das exemplarische Nachhaltigkeit, äußere Gestaltung und innere Raumqualitäten wie auch soziale und städtebauliche Aspekte zu einem vorbildlichen Entwurf verbindet. Innovative Bautechnik und Wirtschaftlichkeit sind weitere Kriterien.

Im November 2024 wird der Internationale Hochhaus Preis bereits zum 11. Mal verliehen.

Seit 2004 wird der Preis gemeinsam von der Stadt Frankfurt am Main, dem Deutschen Architekturmuseum (DAM) und der DekaBank ausgelobt und vergeben. Er begleitet seit Anfang des Jahrtausends den weltweit andauernden Boom der architektonischen Paradedisziplin des 21. Jahrhunderts.

Das Gewinnerprojekt des Internationalen Hochhaus Preises 2024/25 wird im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in der Frankfurter Paulskirche bekannt gegeben, gefolgt von einer Ausstellung des Deutschen Architekturmuseums und einer umfangreichen Buchpublikation. 


Best High-Rises 2024/25

Vorstellung der Nominierten

31 Projekte sind für den Internationalen Hochhaus Preis 2024/25 nominiert.
Gehe zu Best High-Rises 2024/25
DAM IHP2024 25 Adrian Smith Gordon Gill Architecture Central Park Tower AS+GG Extell Development Company
Adrian Smith & Gordon Gill Architecture, Chicago, USA:
Central Park Tower, New York, USA
Foto: Extell Development Company
DAM IHP2024 25 Kengo Kuma Associates Alberni Graham Handford
Kengo Kuma & Associates, Tokio, Japan:
Alberni, Vancouver, Kanada
Foto: Graham Handford
DAM IHP2024 25 Bjarke Ingels Group the Spiral copyright Laurian Ghinitoiu
BIG-Bjarke Ingels Group, Kopenhagen, Dänemark / New York, USA:
The Spiral, New York, USA
Foto: Laurian Ghinitoiu
DAM IHP2024 25 Kohn Pedersen Fox CitymarkTower Justin Szeremeta
Kohn Pedersen Fox Associates, New York NY, USA:
Citymark Tower, Shenzhen, China
Foto: Justin Szeremeta, Kohn Pedersen Fox (KPF
DAM IHP2024 25 Foster Partners Varso Tower Aaron Hargreaves Foster Partners
Foster + Partners, London, Großbritannien:
Varso Tower, Warschau, Polen
Foto: Aaron Hargraves, Foster + Partners
DAM IHP2024 25 MVRDV The Valley Ossip van Duivenbode
MVRDV, Rotterdam, Niederlande:
The Valley, Amsterdam, Niederlande
Foto: Ossip van Duivenbode
DAM IHP2024 25 COX Architecture Gensler 555 Collins Street Trevor Mein
COX Architecture, Melbourne, Australien + Gensler, San Francisco, USA:
555 Collins Street, Melbourne, Australien
Foto: Trevor Mein
DAM IHP2024 25 Kohn Pedersen Fox Atlantis The Royal HG Esch
Kohn Pedersen Fox Associates, New York NY, USA:
Atlantis The Royal Resort, Dubai, VAE
Foto: HG Esch, Kohn Pedersen Fox (KPF)
DAM IHP2024 25 Kohn Pedersen Fox 20 Granville Ema Peter
Kohn Pedersen Fox Associates, New York, USA:
320 Granville, Vancouver, Kanada
Foto: Ema Peter, Kohn Pedersen Fox (KPF)
DAM IHP2024 25 Nikken Sekkei One Za abeel Tower Hufton Crow
Nikken Sekkei, Tokio, Japan:
One Za’abeel Tower, Dubai, VAE
Foto: Hufton Crow
DAM IHP2024 25 MVRDV Shenzhen Women Childrens Centre Xia Zhi
MVRDV, Rotterdam, Niederlande:
Shenzhen Women & Children's Center, Shenzhen, China
Foto: Xia Zhi
DAM IHP2024 25 Schneider Schumacher Shenzhen Qianhai Telecommunication Center schneider+schumacher
Schneider + Schumacher, Frankfurt am Main, Deutschland: Shenzhen Qianhai
Telecommunication Center, Shenzhen, China
Foto: Schneider + Schumacher
DAM IHP2024 25 Skidmore Owings Merrill One and Two Manhattan West Dave Burk courtesy SOM
Skidmore Owings & Merrill, Chicago, USA:
One and Two Manhattan West, New York, USA
Foto: Dave Burk, Courtesy of Skidmore Owings Merrill
DAM IHP2024 25 OMA Hangzhou Prism Xia Zhi courtesy of OMA
Office for Metropolitan Architecture, Rotterdam, Niederlande: Hangzhou Prism,
Hangzhou, China
Foto: Xia Zhi, Courtesy of OM
DAM IHP2024 25 WOHA Pan Pacific Orchard Darren Soh
WOHA, Singapur:
Pan Pacific Orchard, Singapur
Foto: Darren Soh
DAM IHP2024 25 Skidmore Owings Merrill Hangzhou Wangchao Center Qingyan Zhu
Skidmore Owings & Merrill, Chicago, USA:
Hangzhou Wangchao Center, Hangzhou,
China
Foto: Quingyan Zhu
DAM IHP2024 25 Snohetta Airside Kevin Mak
Snøhetta, Oslo, Norwegen: Airside, Hongkong, China
Foto: Kevin Mak, courtesy of Snøhetta
DAM IHP2024 25 Studio Gang 11 Hoyt Tom Harris
Studio Gang, Chicago, USA:
11 Hoyt, New York, USA
Foto: Tom Harris
DAM IHP2024 25 Yuko Nagayama Associates Tokyu Kabukicho Tower Daici Ano
Yuko Nagayama & Associates, Tokio, Japan:
Tokyu Kabukicho Tower, Tokio, Japan
Foto: Daici Ano
DAM IHP2024 25 Pelle Clarke Pelli Mori Tower Jason O Rear
Pelli Clarke & Partners, New Haven, USA:
Mori Tower, Tokio, Japan
Foto: Jason O‘Rea
DAM IHP2024 25 Studio Vlay Streeruwitz The One Bruno Klomfar
Studio Vlay Streeruwitz, Wien, Österreich:
The One, Wien, Österreich
Foto: Bruno Klomfar
DAM IHP2024 25 Zaha Hadid Architects The Henderson Virgile Simon Bertrand
Zaha Hadid Architects, London, Großbritannien:
The Henderson, Hongkong, China
Foto: Virgile Simon Bertrand
DAM IHP2024 25 Bjarke Ingels Group Iqon Residences Bicubik Architectural Photography
BIG-Bjarke Ingels Group, Kopenhagen,
Dänemark / New York, USA:
Iqon Residences, Quito, Ecuador
Foto: Bicubik Architectural Photography
DAM IHP2024 25 Powerhouse Company Bunker Tower Sebastian van Damme
Powerhouse Company, Rotterdam, Niederlande:
Bunker Tower, Eindhoven, Niederlande
Foto: Sebastian van Damme
DAM IHP2024 25 Alvaro Siza 611West56thStreet Nuno Grande
Álvaro Siza, Porto, Portugal:
611 West 56th Street, New York, USA
Foto: Nuno Grande
DAM IHP2024 25 Bjarke Ingels Group Capita Spring Finbarr Fallon
BIG-Bjarke Ingels Group, Kopenhagen, Dänemark / New York, USA:
Capita Spring, Singapur
Foto: Finbarr Fallon
DAM IHP2024 25 Woods Bagot 80 Ann Street Trevor Mein
Woods Bagot, Adelaide, Australien:
80 Ann Street-Heritage Lanes, Brisbane, Australien
Foto: Trevor Mein
DAM IHP2024 25 StefanoBoeriArchitetti Nanjing Vertical Forest Stefano Boeri Architetti PhQian Xirui
Stefano Boeri Architetti, Mailand, Italien:
Nanjing Vertical Forest, Nanjing, China
Foto: Ph.Qian Xirui
DAM IHP2024 25 Skidmore Owings Merrill Karlatornet Kasper Dudzik
Skidmore Owings & Merrill, Chicago, USA:
Karlatornet, Göteborg, Schweden
Foto: Kaspar Dudzik
DAM IHP2024 25 OMA Eagle West Jason ORear
Office for Metropolitan Architecture, Rotterdam, Niederlande: Eagle + West, New York,
USA
Foto: Jason O’Rear

Der Internationale Hochhaus Preis wird seit 2004 alle zwei Jahre gemeinsam von der Stadt Frankfurt am Main, dem Deutschen Architekturmuseum (DAM) und der DekaBank ausgelobt und auf Basis weltweiter Nominierungen vergeben.

WAS
Der Internationale Hochhaus Preis wird für ein Bauwerk vergeben, das exemplarische Nachhaltigkeit, äußere Form und innere Raumqualitäten wie auch soziale Aspekte zu einem vorbildlichen Entwurf verbindet.

WIE
Der mit einem Geldpreis in Höhe von 50.000 Euro dotierte und an Bauherr:innen wie Planer:innen gemeinsam verliehene Internationale Hochhaus Preis basiert auf einem Nominierungsverfahren. Planer:innen werden zur Teilnahme aufgefordert und können sich daher nicht selbst bewerben.

WER
Die Jury setzt sich in jedem Jahr neu aus international renommierten Architekt:innen, Ingenieur:innen oder Architekturkritiker:innen sowie Vertreter:innen der Partner:innen DekaBank, Stadt Frankfurt am Main und Deutsches Architekturmuseum zusammen.

Rückblick 2022/23:

Startseite