Unter dem Titel BEST HIGH-RISES zeigt die Ausstellung zum Internationalen Hochhaus Preis alle nominierten und ausgezeichneten Bauten eines Jahrgangs. Das Preisträgerprojekt steht im Zentrum und wird gemeinsam mit den Finalisten anhand von Modellen, großformatigen Fotos, Zeichnungen, Texten und Filmen vorgestellt.

Ausstellung

10. November 2022 – 22. Januar 2023
Der Internationale Hochhaus Preis 2020/21 präsentiert eine Auswahl aktueller Hochhausprojekte auf der ganzen Welt, die sich durch zukunftsweisende Gestaltung, Funktionalität, innovative Bautechnik, städtebauliche Einbindung, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit auszeichnen. Die Ausstellung BEST HIGHRISES 2022/23 stellt alle nominierten Projekte, die Finalisten und den Preisträger vor.

In diesem Jahr wurden 34 Projekte aus 13 Ländern für die Auszeichnung mit dem Internationalen Hochhaus Preis nominiert.

Ähnlich wie bereits vor zwei Jahren konnte weltweit ein deutlicher Fertigstellungsrückgang beobachtet werden. In vielen Ländern kam es aufgrund der COVID-19-Pandemie und damit verbundenen Lieferketten-Problemen und Arbeitskräftemangel zu Verzögerungen.

Nichtdestotrotz entstanden wie auch in den Jahren zuvor nirgends auf der Welt so viele Hochhäuser wie in China. Ungefähr jedes dritte Gebäude mit einer Höhe von mindestens 100 Metern wird dort gebaut. Dabei kommen mittlerweile vermehrt lokale Architekturbüros zum Zuge. Aber auch in allen anderen Teilen der Welt etabliert sich die Typologie Hochhaus stetig. So wird in vielen europäischen Städten über den Bau von Hochhäusern diskutiert. Auch in Afrika entstehen sukzessive neue Türme, was die nun wiederholte Nominierung eines Projekts auf diesem Kontinent belegt.

Der Internationale Hochhaus Preis wird seit 2004 alle zwei Jahre gemeinsam von der Stadt Frankfurt am Main, dem Deutschen Architekturmuseum (DAM) und der DekaBank ausgelobt und auf Basis weltweiter Nominierungen vergeben

Der Katalog BEST HIGHRISES 2020/21

Die Publikation präsentiert neben dem Preisträger 31 herausragende Projekte aus 14 Ländern – unter anderem von Zaha Hadid Architects, Office for Metropolitan Architecture (OMA) und Skidmore, Owings & Merrill (SOM) – und dokumentiert damit wichtige Trends der weltweiten Hochhausarchitektur. Mit der Bekanntgabe des aktuellen Preisträgers wird auch der Katalog zur Ausstellung BEST HIGH-RISES 2022/23 veröffentlicht.

BEST HIGHRISES 2020/21
The International Highrise Award 2020
Internationaler Hochhaus Preis 2020
Herausgegeben von Peter Körner, Stefanie Lampe, Jonas Malzahn, Peter Cachola Schmal
Erschienen im JOVIS Verlag; Sprache de/en
Klappenbroschur, 21 x 27 cm, 152 S., zahlreiche farbige Abbildungen und Pläne
ISBN-13: 978-3-86859-644-1
EUR 34,00 (im Museumsshop des DAM für EUR 19,00 erhältlich)